RC-10, RC-11, RC-16

Mikroskopie-Badkammern (Warner)
Beschreibung

Die RC-Serie sind offene Badkammern, die für physiologische Experimente an inversen oder aufrechten Mikroskopen geeignet sind, für Patch-Clamp, Ableitungen an Oozyten, isolierte perfundierte Tubuli und Cell Impalement. Die Kammern werden auch für die Perfusion in der Fluoreszenzmikroskopie verwendet. Die Kammern der RC-Serie sind aus Polycarbonat hergestellt.

Der Boden der Badkammer ist ein 24 × 60 mm, #2 dickes Deckglas, welches vom Nutzer mit Vakuumfett oder - dauerhafter mit Sylgard oder RTV-Zement - befestigt werden muss.

Die Perfusion kann durch Schwerkraft zugeführt und durch Absaugen entfernt werden, oder alternativ können Ein- und Auslass über eine Pumpe gesteuert werden. An den Perfusionseingang können Standard-Polyethylenschläuche mit einem Außendurchmesser von 1,57 mm (PE-160) angeschlossen werden. Die Lösungen werden aus einem separaten Saugbehälter abgezogen, um die Geräuschentwicklung bei der Aufnahme zu minimieren. Das Saugrohr ist einstellbar, um das Niveau der Badlösung zu steuern. Die Flussraten können bei Schwerkraftzufuhr 10 ml/min überschreiten. Mehrere Perfusionsleitungen können über einen der MP-Verteiler angeschlossen werden. Der MP-Verteiler ersetzt den Perfusionsanschluss mit einem Eingang.

Ein isoliertes Reservoir ist für eine Agar-Brücke im Aufnahme-Massekreislauf vorgesehen. Eine zusätzliche Agarbrückenvertiefung (für die Oozyten-Ableitung) kann ohne zusätzliche Kosten angebracht werden. (Bitte anfragen!)

 

Kleinvolumen-Mikroskopiekammer RC-10 (160 µl)


Dieses kleine Badmodell mit einem Durchmesser von 10 mm wird empfohlen, wenn kleinere Volumina und schnelle Wechselzeiten wichtig sind.

Das Badvolumen beträgt 160 µl bei 2 mm Lösungshöhe. Dieses Modell wird mit einer Agar-Brückenvertiefung geliefert.

 

Großvolumen-Mikroskopiekammern RC-11 (190 µl), RC-16 (400 µl)

 

Diese größeren Badekammern werden für Untersuchungen von Eizellen, Schnitten und anderen größeren Präparaten verwendet. Das Modell RC-16 kann auch für Patch-Clamp-Experimente verwendet werden, bei denen kultivierte Deckgläser in das Bad gegeben werden. Die RC-16 ist mit einem Deckglaser mit 15 mm auszustatten. In die Unterseite der Kammer wird eine Nut gefräst, um das Deckglas an seiner Position zu halten.

 

Note: Die doppelte Dicke des Glases (Boden plus Probendeckgläser) ist möglicherweise mit einiger Mikroskop-Optik, nämlich solche mit sehr kurzem Arbeitsabstand nicht kompatibel.

Die Kammern der Serie RC werden mit einem der Tischadapter der Serie RC an ein Mikroskop montiert..

 

Bestellinformationen

Jede Kammer ist ausgerüstet mit:

1 steckbarem Perfusionseingangsverteiler [Einzeleingang]

1 Pkg (40) #2 Deckgläser, 24 × 60 mm

2 Saugstutzen aus Glas und 1 Saugstutzen aus Edelstahl.